Archiv der Kategorie: Termine

Glückauf-Ausstellung in der LOHNHALLE Zeche Westfalen, AHLEN

Standard

Am 27. September ging die Ausstellung „Glückauf in Deutschland“ nach Ahlen in Westfalen. Um 19.00 war die Eröffnung mit dem Bergwerks-orchester Ost der RAG Stiftung. In Anwesenheit vieler Gäste  sprachen der Stellvertretende Bürgermeister Herr Meiwes (SPD), Herr Huerkamp, Leiter des Stadtteilbüros Ost und Viktoria Waltz für den Vif. Es waren anwesend die Zeitzeugen Hasan Demirci, Halit Günter, Murtaza Karaoğlu und Meleke Celikoğlu, die Tochter des Ahlener Bergbauingenieur Recep Celikoğlu, der auf der Zeche Westfalen Steiger war, aber leider nicht dabeisein konnte. Sie standen nach den Eröffnungsbeiträgen dem Publikum zum Gespräch zur Verfügung. Die Lohnhalle ist ein großartiger repräsentativer Raum, gut renoviert,  gut genutzt und ein wunder-schöner Rahmen für die Ausstellung. Der Abend ging mit Schnittchen und Bier fröhlich zu Ende.

(siehe der Bericht im ahlener-tageblatt-291016 )

 

Glückauf Kokerei Hansa: bewegende Momente

Standard

Die Kaue der Kokerei Hansa war Erkennungsfoto des Projektes „Glückauf in Deutschland“. Einen schöneren Ort für die Ausstellung mit den Biografien von neun Jugendlichen, die 1964 aus der Türkei als Lerhlinge in den Ruhrbergbau kamen, kann es eigentlich nicht geben. Viele von ihenen begannen ihr Leben in der Fremde und ihre Ausbildung auf der Zeche Hansa in Dortmund.

Bei der Eröffnugn der Ausstellung am 28. Februar waren Emotionen dabei. Alte Kollegen, etwa der IGBCE Sprecher oder der Büregrmeister von Huckarde, begannen mit ihren Erinnerungen, viele Ehemalige Kollegen aus dem Bergbaus aus Huckarde waren anwesend.

Högepunkt r- neben einem aufwühlenden Beitrag des Schirmherrn Guntram Scnneider, Minister a.D. zur Notwendigkeit einer soziaen und solidarischen Gesellschaft – war schließlich die Würdigung der fast 90-jährigen Pestalozzimutter Frau Specht, stellevrtretend für die vielen Pestalozzimütter, die mit Herz und Verstand Hilfe, Freundlichkeit und Förderung für die damals 13-,14-jähring Jungens gaben, eine Heimat mitten in der Fremde waren. Murtazta Karaoğlu sprach im Namen der anwesenden „Berglehrlinge“ seinen herzlichen Dank aus.

die KaueZuhörerFrau Specht mit den Jungsmit BgerorchesterMinister ad Schneider spricht

 

 

 

 

„Glückauf“ in Haltern am See

Standard

Im Januar und Februar 2016 war die Ausstellung „Glückauf in Deutschland“ zu Gast in der iGBCE Bildungsstätte in Haltern am See.
Zur offiziellen Eröffnung am 9. Februar kamen etwa 100 Kursteilnehmer. Neben den Beiträgen des Bürgermeisters von Haltern und dem Leiter der Bildungsstätte war Regina Karsch vom Hauptvorstand in Hannover die zentrale Sprechrin des Abends – zuständig für Politik und Integration/Migration.
Eindringlich beschwor sie die Rolle der Gewerkschaften und besonders der IGBCE für den Integrationsprozess der damaligen Gastarbeiter, wie sie in der Ausstellung gut beschrieben wird.  Dies gelte ebenso für die heutigen Flüchtlinge aus dem Nahen Osten. Sie rief die Kolleginnen und Kollegen, auf die Tradition der Solidarität weiter hochzuhalten „Wer denn, wenn nicht wir haben Erfahrung darin?“ sagte sie am Ende.
Sie ermutigte die Kollöeginnen und Kollegen, ihre Projekte mit Flüchtlingen bei der IGBCE zu bewerben, die anlässlich ihres 125-jährigen Jubiläum einen Extrafonds für Flüchtlingshilfe eingerichtet hat. Der Abend wurde mit dem „Bergwerksorchester  Consolidation“ und einem tollen Angebot an „Finger Foof“ beendet.

Bergwerksorchester Consolidation in Haltern bei der IGBCE

Bergwerksorchester Consolidation in Haltern bei der IGBCE

Jahreshauptversammlung 23. Februar 11.00 – 13.00 im ViF!

Standard

Dortmund, 3.2.2016

An alle Mitglieder
EINLADUNG zur JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG
Dienstag 23.Februar 2016  11-13.00
Flurstraße 70 44145 Dortmund, in den Räumen der Internationalen Senioren-Begegnungsstätte

Liebe Mitglieder,
die wichtige und jedes Jahr notwendige Jahreshauptversammlung steht an und wegen Ljuba Schmidt’s Ausbildung können wir nur an diesem Tag und bitten Euch, ihn Euch vorzumerken und möglichst zahlreich zu kommen! Es geht um Kassenbericht, Neuwahlen und Pläne für 2016. Sandra Alberti möchte als Erste Vorsitzende entlastet werden und tritt zurück. Als Kandidateninnen für den Vorstand sind bisher gemeldet: Ljuba Schmidt, Nadeshda Hagin und Valentina Metzler. Als Beisitzer Viktoria Waltz und noch jemand aus der Spurensuche-Gruppe. Wir schlagen folgende Tagesordnung vor:

Tagesordnung
1. Begrüßung durch den Vorstand
2. Formales:
– Bestellung der Sitzungsleitung, einer/s Protokollantin/-en
– Feststellung der Tageordnung, der Anwesenden, der Stimmberechtigten
– Benennung der Kassenprüfer – Doris Siegel und Valentina Metzler sind bereit
3. Bericht des Vorstandes
– Jahresbericht des Vorstandes
– Kassenbericht des Vorstandes, Bericht der Kassenprüferinnen
– Abstimmung zu den Berichten
4. Wahlen
– Benennung eines Wahlvorstandes
– Kandidatenvorschläge
– Wahlen
5. Planung für 2016, Vorschläge, Ideen
Verschiedenes

Kommt zahlreich!
Mit besten Grüßen
Der Vorstand

ViF dabei! Preis der PSD_Bank/Stadt Do auch an ViF

Standard

Im Sommer haben wir uns für den Preis zum Thema „Soziale Stadt“ beworben. Am 16. Dezember wurde das Geheimnis gelüftet: Vif ist einer von 14 Preisträgern/Innen. 2.000 € werden wir bekommen für das Projekt Spurensuche/Spurensicherung.
Ein Gutes Gefühl, wenn die Arbeit mehrerer Jahre solche Früchte trägt.
Wir danken der Jury und allen, die uns unterstützen und unterstützt haben und freuen uns über alle anderen, die für ihre ehrenamtliche Arbeit mit Kindern, Alten Menschen, Kindern und Jugendlichen ausgelobt wurden.
Und noch eine gute Nachricht: ViF mit dem Projekt „Spurensuche und Glückauf“ ist mit 12 anderen Projekten im kommenden Jahr für den Engagementpreis NRW 2016 vorgeschlagen unter dem Motto „Interkulturelles Miteinander – buntes Engagement leben“ . Wir werden im kommenden Jahr auf der Internetseite http://www.engagiert-in-NRW.de einmal als „Engagement des Monats“ vorgestellt werden. Am Ende des Jahres können alle Besucher für die ersten Plätze votieren – seid dabei!!!
Und herzlichen Dank auch hier!

Die Festveranstaltung mit den  Preisträgern, der PDS-Bank und der Stadt Dortmund:

Gruppenfotog16-12-15Drei mit Trophäegeschafft und ein kelienr Trunkvideoshowundblicke

Neuer Vorstand gewählt!

Standard

Am 29. April hat die Mitgliederversammung einen neuen Vorstand gewählt!

Sandra Alberti ist 1. Vorsitzende

Ljuba Schmidt ist 2. Vorsitzende

Nadja Hagin ist Kassiererin/Schriftführerin

Damit endet eine langjährige Ära mit Herrn Hadi Kamisli und Frau Olshevska von mehr als 8 Jahren. Herr Kamisli möchte sich einfach mehr um seine Familie und die Evinger Probleme kümmern. Frau Olshevska hat noch viel Energie für die Gymnastik mit Älteren Migranten und Migrantinnen – aber auch sie möchte langsam etwas kürzer treten. Damit wurde die Neuwahl eines komplett neuen Vorstands notwendig. Die Mitgliederversammlung wählte die drei Damen einstimmig mit nur einer Enthaltung.

Die Versammelten dankten vor allem Herrn Kamisli für seine Tätigkeit als Vorsitzender – er war der Jüngste von allen. Mathilde Schmidt drückte es so aus: „Hadi, Du warst wie unser Sohn und wir danken Dir herzlich für die viele Mühe, die Du für den Verein gegeben hast. Auch Herr Kamisli war etwas gerührt und dankte allen für die Zusammenarbeit der letzten Jahre ‚Ich war gern Euer Vorsitzender und es hat mir gut gefallen mit Euch“. Auch Frau Olshevska wurde herzlich für ihre Vorstandstätigkeit gedankt.

Es gab weitere Punkte: eine kleine Satzungsänderung war notwenidg geworden und was uns besonders freut war die Besiegelung unserer Mitgliedschaft im Verein der Migrantenselbsorganisation VMDO Dortmund in Anwesenheit der Vorstandsmitglieder des VMDO, Ümit Kosan und Kuma Razami.

vifabschiedvoirstand42013mv42013

 

 

 

Projekt Spurensuche trifft sich jeden Donnerstag 14.00-17.00

Standard
SAM_0106

Die Gruppe vor der Fotowand

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde,

die Spurensuche

 geht weiter:

das Projekt „Spurensuche“ mit seinem wöchentlichen Treffen (außer in der Ferienzeit)  widmet sich seit dem Sommer einer neuen Gruppe: den Frauen. Während in der Ausstellung „Glückauf in Deutschland“ die Männer der ersten Generation im Vordergrund standen, ist parallel dazu der Gedanke entstanden, dass ohne die Frauen ja gar nichts gegangen ist und nicht geht und sie deshalb noch einmal extra gewürdigt werden müssen.

Im Vif sind außerdem vor allem die Frauen aktiv – Männer sind rar oder möchten sich anders beschäftigen als hier im Verein und kommen eher zum Helfen.

Um wen geht es?

Die Frauen der ersten Generation, die Frauen der Männer der ersten Generation, die Frauen, die aus anderen . z.B. Fluchtgründen nach Deutschland kamen und die Frauen aus der ehemaligen Sowjetunion, aus der Gruppe, die inzwischen eine der größten  Zuwanderergruppe ausmacht.

Sie sind herzlich  eingeladen, dabei zu sein, zu erzählen, Erfahrung auszutauschen und so das Mosaik der verschiedensten Schicksale und Erinnerungen zusammenzuweben.

.

Spurensuche Lichtbildervortrag: Samstag 23.3. 15.-17.00

Standard

EINLADUNG

Samstag 23. März 15 – 17.00

Flurstraße 70 (Nähe Borsigplatz)

Internationale  Seniorenbegegnungsstätte

 

Liebe Mitglieder im Verein für Internationale Freundschaften,

Liebe Spurensucher und Spurensucherinnen

 und alle, die an der Geschichte der ,1. Generation‘ interessiert sind


nachdem wir den Kulturschock schon hinter uns haben und in der letzten Runde noch einige Lebensläufe gehört haben, werden wir am Samstag den 23. März wieder zusammenkommen.

 Herr Halit wird anhand von Fotos seine Geschichte erzählen

 Wir freuen uns, wenn viele Interessenten, Freunde und Freundinnen kommen, mit diskutieren und aus ihren Erinnerungen Beispiele, Dokumente und was interessant sein kann mitbringen.

görüs jörüs – a la proxima – ciao – masalame

 

Türkischer Seniorentag

Standard

Ein Tag für die Seniorinnen und Senioren in der Nordstadt

Die Seniorenbüros der Nordstadt veranstalten am 5. Mai einen ‚Türkischen Seniorentag’von 11.00 bis 17.00 im Haus Wichern.

Dort haben die Vereine und Initiativen in der Nordstadt Gelegenheit ihre Arbeit vorzustellen und nicht nur die türkischen Semniorinnen und Senioren sind eingeladen, sondern auch Seniorinnen und Senioren aus anderen Hekrunfstländern sind herzlich eingeladen. Es wird darünber hinaus Informationen der Stadt und der Wohlfahrtsverbände zu verschiedensten Themen der Seniorenarbeit geben.

ViF wird sich mit einem Imbisstand und seinen zentralen Aktivitäen beteiligen:

‚Turn mit – Bleib fit!‘ Sofia  wird einige Übungen vorführen und mit den Besucherinnen und Besuchern gemeinsam dehnen und strecken versuchen

‚Sing mit – Bleib fit!‘ Taisia und der Chor Liederstrauß wird dabei sein, ebenso der Chor der türkischen Kunstmusik

‚Spiel mit – Bleib fit‘: Mathilde lädt zum OK – oder KO? ein?

Und ein Wettbewerb für die Damen: wer häkelt am schnellsten?????

Die Evinger Musik- und Tanzgruppe wird zur Unterhaltung  beitragen.