VIF AKTIV-Seminar in der NRW Sportschule Hachen, Sauerland!

Standard

Kaum war die Ausstellung „Glückauf in Deutschland“ eröffnet, ging der ViF auf Tour.

Wie in jedem Jahr gingen ViF Mitglieder zum Training von Kopf und Glieder für drei Tage zur Sporthochschule Hachen. Dieses Mal fiel Schnee! Unglaublich! Da machten Gymnastik, Wandern, Schwimmen und Saunieren erst richtig Spaß!

hachen im Schnee

Abends gab es Diskussionen und Spiele. Das Projekt Spurensuche war mit dabei und es ging dieses Mal um „Heimat“. Ja was ist schon die Heimat? Und wo fühlt man sich zuhause? Das ist für jeden ganz unterschiedlich, aber zumeist sagen all unsere Mitglieder: zuhause bin ich in Dortmund!

Nur Heimat, das ist für alle, die aus der ehemaligen SU kamen – egal ob sie Deutsche oder Russen, Ukrainer oder Kasachen sind – etwas Zerrissenes. Zu oft mussten sie wandern, verloren zwangsweise ihr Dorf oder ihre Stadt. Auch wenn sie noch Kinder waren – wurden sie nicht wirklich heimisch. Der Krieg zerriss Bande, Heimatorte, Familien, Verwandte, Gewohntes. Und außerdem: hier ist man zuhause, aber die erwachsenen Kinder leben manchmal noch in Russland und wollen nicht weg, die anderen in Deutschland und wollen nicht zurück. Wo möchte man sein? Bei den einen? Bei den anderen? Ist man Weltenbu

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

mmler geworden? Oder Weltbürger?hachensportdorisbänder

zuhören4heimatist dois

Sonja zum Beispiel ist ganz glücklich in Dortmund, hat viele Freunde, viele Begegnungen, ist vielfach aktiv. Aber in ihren Träumen sieht sie Odessa vor sich – eine besondere Stadt, ein besonderes Klima, eine besondere Gesellschaft. Dies ist in ihrer tiefen Erinnerung eine verlorengegangene Heimat.

Für alle war dieses Gespräch neu und bewegend – es wird fortgesetzt werden. Auf jeden Fall ist eine große Gruppe am Montag in die Ausstellung „Glückauf in Deutschland“ gegangen, um auch etwas über das Leben anderer in der Fremde zu erfahren, denen Dortmund ein zuhause geworden ist.

Advertisements

Über vifdo | Verein für Internationale Freundschaften

ViF, Verein für Internationale Freundschaften, ist eine Initiative von Migranten und Migrantinnen aus verschiedensten Ländern und seit 1988 in der Dortmunder Nordstadt aktiv. Seit 1993 entfalten die Mitglieder und Besucher unabhängig, selbständig und selbstbestimmt diverse Aktivitäten in der Internationalen Senioren Begegnungsstätte Flurstraße 70. Dort kann man gemeinsam mit anderen frühstücken, kochen, Spiele spielen, nähen, stricken, lesen, aber auch Vorträge anhören, feiern und vor allem zweimal wöchentlich die Glieder recken und strecken bei unserem Gymnastikkurs.. 20012 erhielt ViF für seine einmalige Tätigkeit den Integrationspreis der Stadt Dortmund. ViF ist offen für neue Freundschaften und Aktivitäten mit und für Senioren und Seniorinnen! Kommen Sie vorbei Flurstraße 70.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.