Ausstellungseröffnung ein voller Erfolg!

Standard

Eröffnung der Ausstellung „Glückauf in Deutschland“ ein großer Erfolg!

Über 150 Gäste kamen am Montag, 12.10. zur Eröffnung in die Berswordthalle am Rathaus Dortmund durch Dr. Viktoria Waltz vom Verein für Internationale Freundschaften. Viele Freundinnen und Freunde und Verwandte der porträtierten Zeitzeugen kamen, Freundinnen und Freunde des Vereins, Sponsoren, Förderer, Vertreter der NRW-Stiftung, von  MIADOKI, vom DGB Dortmund, dem Seniorenrat, dem Integrationsrat und viele andere, ein Bergbau-Traditionsverein aus Datteln brachte mit seinen Festuniformen eine besondere Farbe in die Besucher-Gesellschaft.

viksrede12-1.10.15doris 12-10-15Bersowrdthalle zuhörer12-12.10.15dorissiebenzeitzeugenundfotografdoris12.10.15

Das Werksorchester Ost der RAG mit seinen Festtags-Knappen-Uniformen leitete die Festreden ein. Vif stellt sich vor  – der Büchertisch!

bergannsorchester12.10.15nadjavif-tischwolfundmahkam12.10.15doris

Daniela Schneckenburger; Dezernentin der Stadt Dortmund begrüßte die Gäste und betone die Bedeutung solcher Ausstellungen in dieser Zeit, in der es gute Beispiele für die Aufnahme von Fremden benötige und dankte dem ViF für seine Aktivitäten

Franz-Josef Kniola, Ehrenpräsident der NRW-Stiftung und Minister a.D. überreichte dem Verein einen Förderbescheid für die Herausgabe des Buches.

Guntram Schneider Schirmherr der Ausstellung und Minister a.D. war Hauptredner.

guntramschneider und vik12.10.15doriskniola und vil12.10.15doris

Er spannte in seiner Rede den Bogen von den Leistungen der ehemaligen Lehrlinge, die in der Ausstellung proträtiert wurden, und damit auch aller „Gastarbeiter“, die wesentlich am Aufbau der Bundesrepublik mitgewirkt haben, über die Rolle der Türkei unter Kemal Atatürk, die in den 30er Jahren ein sicheres Asyl bot für Tausende vor dem Faschismus emigrierter Künstler, Architekten, Planer und weiterer Fachleute bis zur heutigen Situation, wo Deutschland eine enorme Chance habe, mit den Kriegsflüchtlingen aus Syrien und anderen Ländern eine neue, solidarische Gesellschaft aufzubauen und eine Kultur der Solidarität und der Anerkennung zu leben.

Türkische Kunstlieder – eine kleine Kostprobe des Dortmunder Sanat Müziği Korosu – gaben dem musikalischen Rahmen eine besondere Note.

türkorusu12-1.10.15doris

butterecke2nadja12.10.15

Die Eröffnung schloss mit dem gemeinsamen Singen des Steigerliedes – es wurden ein paar wehmütige, feuchte Augen bei den ehemaligen Bergleuten gesehen – dazu passte der „Kurze“, Bei „Butterbroten“ wie damals, Bergmannbier, Wein und Säften gab es reichlich Gelegenheit mit den Zeitzeugen zu sprechen, die Bilder anzuschauen und sich auszutauschen. Gegen 21 Uhr endete der offizielle Abend. Einige Unentwegte wurden in der Sportbar noch beim „Absacker“ gesichtet.

Die Presse nahm uns wahr!                 RN Gkückauf 14.10.2015

Glueckauf-Artikel RNnochmal

Advertisements

Über vifdo | Verein für Internationale Freundschaften

ViF, Verein für Internationale Freundschaften, ist eine Initiative von Migranten und Migrantinnen aus verschiedensten Ländern und seit 1988 in der Dortmunder Nordstadt aktiv. Seit 1993 entfalten die Mitglieder und Besucher unabhängig, selbständig und selbstbestimmt diverse Aktivitäten in der Internationalen Senioren Begegnungsstätte Flurstraße 70. Dort kann man gemeinsam mit anderen frühstücken, kochen, Spiele spielen, nähen, stricken, lesen, aber auch Vorträge anhören, feiern und vor allem zweimal wöchentlich die Glieder recken und strecken bei unserem Gymnastikkurs.. 20012 erhielt ViF für seine einmalige Tätigkeit den Integrationspreis der Stadt Dortmund. ViF ist offen für neue Freundschaften und Aktivitäten mit und für Senioren und Seniorinnen! Kommen Sie vorbei Flurstraße 70.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.